Katalog GES



Europäische Finanzmarktregulierung in der Krise: Eine Untersuchung von Regulierungsprozessen in der Europäischen Union nach der Finanzkrise am Beispiel der Regulierung von Ratingagenturen und Verwaltern alternativer Investmentfonds

1st Person: Kaesbach, Till Martin
Type of Publication: Thesis
Thesis note: PhD Dissertation
Published: Köln Universität Köln 2015
  Search for full text
Table of Contents:
  • KAPITEL 1 - Einleitung; KAPITEL 2 - Methode, Forschungsdesign und Fallauswahl; 2.1 Methodologische Vorgehensweise; 2.2 Prozessanalyse und forschungssystematische Annahmen; 2.3 Vergleichendes Design: Die Konkordanzmethode; 2.4 Datenerhebung und Auswertung; 2.5 Fallauswahl und Relevanz; KAPITEL 3 - Die Bedeutung von Ratingagenturen und alternativer Investmentfonds für die europäischen Finanzmärkte und eine materielle Diskussion ihrer Regulierung; 3.1 Ratingagenturen und Verwalter alternativer Investmentfonds - Eine kurze Einführung; 3.2 Finanzmarktregulierung und Reformen: Abstrakte Kategorisierung und konkreter Vergleich zur Etablierung des Explanandums für die; ausgewählten Fälle; KAPITEL 4 - Die Untersuchung von Prozessen europäischer Finanzmarktregulierung: Literaturüberblick und forschungsleitende Annahmen; 4.1 Regulierung: Ein multidisziplinärer Untersuchungsgegenstand; 4.2 Institutioneller Wandel und Finanzmarktregulierung; 4.3 Finanzmarktregulierung im Fokus der politischen Ökonomie; 4.4 Regulierung von Ratingagenturen und alternativen Investmentfonds in der aktuellen Literatur; 4.5 Forschungsleitende Annahmen; KAPITEL 5 - Europäische Finanzmarktregulierung vor der Finanzkrise - Wesentliche Entwicklungen unter besonderer Berücksichtigung der Regulierung von Ratingagenturen und alternativen Investmentfonds; 5.1 Reformen und Fortschritte auf dem Weg zu einem gemeinsamen; europäischen Binnenmarkt für Finanzdienstleistungen; 5.2 Die Nicht-Regulierung von Ratingagenturen in der Europäischen Union nach dem FSAP; 5.3 Liberalisierung statt Einhegung: Nationale und europäische Initiativen zur Regulierung von alternativen Investmentfonds vor der Krise; 5.4 Regulatorische Reformen im Kontext des institutionellen Systems der Europäischen Union; KAPITEL 6 - Die Regulierung von Ratingagenturen in der EU in Reaktion auf die Finanzkrise: Viele schnelle Schritte, wenig Fortschritt?; 6.1 Die Subprime-Krise zeigt Wirkung; 6.2 Die erste Ratingverordnung - Ein schneller Kompromiss; 6.3 Auf dem Weg zu einer einheitlichen europäischen Aufsicht für; Ratingagenturen: Die zweite Ratingverordnung; 6.4 Epilog: Die Eurokrise und die dritte Ratingverordnung; 6.5 Gesamtzusammenfassung und Analyse; KAPITEL 7 - Die Regulierung von Verwaltern alternativer Investmentfonds in der EU nach der Finanzkrise; 7.1 Der umstrittene Weg zur AIFM-Richtlinie; 7.2 Rückzugsgefechte der Kommission und Richtlinienentwurf; 7.3 Das Dossier im Mitentscheidungsverfahren; 7.4 Delegierte Rechtsakte und die Schattenbankendebattte; 7.5 Gesamtzusammenfassung und Analyse; KAPITEL 8 - Light-touch-Reformen nach der Finanzkrise: Ursachen und Implikationen; 8.1 Vergleichende Darstellung der beiden Reformprozesse; 8.2 Das regulatorische Staatsinteresse europäischer Finanzmarktregulierung; 8.3 Empirische Implikationen und weitergehende Fragen; 8.4 Schlussbetrachtung; Anhang; Literaturverzeichnis

Similar Items

Cannot find similar records

Library Services

Search Options

Quick links

Orientation