Katalog GES



Die Qualität von demokratischen Regimen. Zur Erklärung der politischen Performanz in Italien und Indien durch Robert Putnam und Patrick Heller

In langfristigen Prozessen der Demokratisierung ist eine Vielzahl von Staaten mit demokratischen Regimen entstanden. Dies legt eine genauere Untersuchungder Bedingungenfur die Qualität dieser Demokratien nahe. Hier werden zwei theoretische Perspektiven miteinander verglichen: erstens Robert... Full description

1st Person: Rössel, Jörg
Source: in Politische Vierteljahresschrift Vol. 43, No. 2 (2002), p. 302-329
More Articles
Type of Publication: Article
Language: German
Published: 2002
Online: Volltext
  Search for full text
LEADER 03337nma a2200289 c 4500
001 JST094829845
003 DE-601
005 20180527123643.0
007 cr uuu---uuuuu
008 151230s2002 000 0 ger d
024 8 |a 24199401 
035 |a 24199401 
040 |b ger  |c GBVCP 
041 0 |a ger 
100 1 |a Rössel, Jörg 
245 1 4 |a Die Qualität von demokratischen Regimen. Zur Erklärung der politischen Performanz in Italien und Indien durch Robert Putnam und Patrick Heller  |h Elektronische Ressource 
300 |a Online-Ressource 
500 |a Copyright: © Westdeutscher Verlag 
520 |a In langfristigen Prozessen der Demokratisierung ist eine Vielzahl von Staaten mit demokratischen Regimen entstanden. Dies legt eine genauere Untersuchungder Bedingungenfur die Qualität dieser Demokratien nahe. Hier werden zwei theoretische Perspektiven miteinander verglichen: erstens Robert Putnams Versuch, die politische Performanz in den italienischen Regionen durch Verweis auf die Stärke der Zivilgesellschafi und das tradierte soziale Kapital zu erklären und zweitens Patrick Hellers Studie über den indischen Bundesstaat Kerala, die in stärkerem Maße die Bedeutung der Mobilisierung und Organisierung der unteren sozialen Klassen sowie eines handlungsfähigen Staatsapparates hervorhebt. Eine explorative empirische Analyse der Determinanten der sozialen Entwicklung der 15 größten indischen Bundesstaaten und weitere Argumente aus der politischen Soziologie deuten auf die größere Plausibilität von Hellers Erklärung hin. Daher werden in einer abschließenden theoretischen Diskussion Putnams zentrale Begriffe – Zivilgesellschaft und soziales Kapital – einer theoretischen Rekonstruktion unterzogen, die sowohl eine Verknüpfung mit Hellers Argumenten als auch eine bessere Verbindung zu den Resultaten anderer sozialwissenschaftlicher Forschungsfelder erlauben. Long-term processes of democratization have brought about a great number of states with democratic regimes. Therefore, political sociology has to focus in its research on the determinants of the quality of democracies. This article compares two theoretical perspectives: first, Robert Putnam's attempt to explain the political performance in the Italian regions by the strength of their civil society and their social capital and secondly, Patrick Heller's study about the Indian state of Kerala, which underlines much more the importance of the mobilization and organization of the lower classes and the functioning of the state apparatus. An empirical analysis of the determinants of the social development of the 15 largest Indian states and further studies in political sociology indicate a greater plausibility of Heller's approach. Therefore, Putnam's core concepts of social capital and civil society are reconstructed in a concluding theoretical discussion so that a connection to Heller's theses and to other fields of research in the social sciences becomes possible. 
611 2 7 |a research-article  |2 gnd 
689 0 0 |A f  |a research-article 
689 0 |5 DE-601 
773 0 8 |i in  |t Politische Vierteljahresschrift  |g Vol. 43, No. 2 (2002), p. 302-329  |q 43:2<302-329  |w (DE-601)JST094783675  |x 1862-2860 
856 4 1 |u https://www.jstor.org/stable/24199401  |3 Volltext 
912 |a GBV_JSTOR 
951 |a AR 
952 |d 43  |j 2002  |e 2  |h 302-329 

Similar Items

Cannot find similar records

Library Services

Search Options

Quick links

Orientation