Katalog GES



Strukturiert kulturelles Kapital auch den Konsum von Populärkultur? / Is the Consumption of Popular Culture Structured by Cultural Capital as well?

Pierre Bourdieus Theorie der kulturellen Reproduktion von Klassenstrukturen ist heftig kritisiert worden. Einerseits wird ihr starker Fokus auf der Bedeutung der Hochkultur bemängelt, andererseits wird die Existenz starker Unterschiede in der klassenspezifischen Rezeption von Kunstwerken in... Full description

1st Person: Rössel, Jörg
Additional Persons: Bromberger, Kathi verfasserin
Source: in Zeitschrift für Soziologie Vol. 38, No. 6 (2009), p. 494-512
More Articles
Type of Publication: Article
Language: German
Published: 2009
Keywords: research-article
Online: Volltext
  Search for full text
Summary: Pierre Bourdieus Theorie der kulturellen Reproduktion von Klassenstrukturen ist heftig kritisiert worden. Einerseits wird ihr starker Fokus auf der Bedeutung der Hochkultur bemängelt, andererseits wird die Existenz starker Unterschiede in der klassenspezifischen Rezeption von Kunstwerken in Frage gestellt. Die im Zentrum dieser Diskussion stehende soziologische Theorie der Kunstrezeption wird in diesem Aufsatz im Kontext der Theorie der kulturellen Reproduktion von Klassenstrukturen skizziert und auf ihrer Grundlage werden präzise Hypothesen für den Einfluss kulturellen Kapitals auf den Filmgeschmack und die Rezeption von Filmen als Beispielen aus der Populärkultur abgeleitet. Anschließend werden auf der Grundlage einer Kinobesucherumfrage die beiden genannten zentralen Kritikpunkte an Bourdieus Theorie empirisch auf ihre Bedeutung hin geprüft. Pierre Bourdieu's theory of the cultural reproduction of class structures has been discussed and criticized heavily: on the one hand, because of its strong focus on the importance of high-brow culture and, on the other hand, because the existence of class-specific differences in art reception has been questioned. Bourdieu's theory of art perception stands at the center of this discussion. Consequently, this paper sketches this part of his approach in the context of the more general theory of cultural reproduction of class structures. On this theoretical basis precise hypotheses are developed on the importance of cultural capital for film taste and film reception, as typical examples taken from popular culture. Subsequently, the relevance of the two main points of criticism with respect to Bourdieu's theory is tested empirically by means of a survey of cinema audiences.
Item Description: Copyright: © 2009 Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft mbH
Physical Description: Online-Ressource
ISSN: 0340-1804

Similar Items

Cannot find similar records

Library Services

Search Options

Quick links

Orientation