Katalog GES



Teilsystemische Autonomie und politische Gesellschaftssteuerung: Beiträge zur akteurzentrierten Differenzierungstheorie 2

Die Autonomie der Teilsysteme der funktional differenzierten modernen Gesellschaft kann immer wieder in doppelter Hinsicht prekär werden. Teilsystemische Autonomie kann durch Einwirkungen anderer Teilsysteme gefährdet werden; und sie kann zur Verselbständigung gegenüber gesellschaftlichen... Full description

1st Person: Schimank, Uwe
Additional Corporate Bodies: SpringerLink (Online service)
Additional Persons: SpringerLink (Online service)
Type of Publication: Book
Published: Wiesbaden VS Verlag für Sozialwissenschaften 2006, 2006
Edition: 1st ed. 2006
Keywords: Sociology, general
Political theory
Political Theory
Sociology
Online: Volltext
  Search for full text
LEADER 02631nmm a2200301 u 4500
001 EB000369642
003 EBX01000000000000000222694
005 00000000000000.0
007 cr|||||||||||||||||||||
008 130626 ||| ger
020 |a 9783531901022 
100 1 |a Schimank, Uwe 
245 0 0 |a Teilsystemische Autonomie und politische Gesellschaftssteuerung  |h Elektronische Ressource  |b Beiträge zur akteurzentrierten Differenzierungstheorie 2  |c von Uwe Schimank 
250 |a 1st ed. 2006 
260 |a Wiesbaden  |b VS Verlag für Sozialwissenschaften  |c 2006, 2006 
300 |a 308 S.  |b online resource 
505 0 |a Die organisatorische Koexistenz des Forschungssystems mit anderen gesellschaftlichen Teilsystemen -- Industrieforschung im Spannungsfeld von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik -- „Feindliche Übernahmen“: Typen intersystemischer Autonomiebedrohungen in der modernen Gesellschaft -- Größenwachstum oder soziale Schließung: Das Inklusionsdilemma des Breitensports -- Wissenschaftlich-technische Risikoproduktion: ein Fall gesellschaftlich dysfunktionaler teilsystemischer Autonomie -- Verselbständigung und politische Steuerbarkeit gesellschaftlicher Teilsysteme -- Politische Gesellschaftssteuerung -- Determinanten politischer Gesellschaftssteuerung — akteurtheoretisch betrachtet -- Politische Steuerung in der Organisationsgesellschaft — am Beispiel der Forschungspolitik -- Autonomie und Steuerung wissenschaftlicher Forschung: ein funktionaler Antagonismus -- Politische St 
653 |a Sociology, general 
653 |a Political theory 
653 |a Political Theory 
653 |a Sociology 
710 2 |a SpringerLink (Online service) 
041 0 7 |a ger  |2 ISO 639-2 
989 |b Springer  |a Springer eBooks 2005- 
856 |u https://doi.org/10.1007/978-3-531-90102-2?nosfx=y  |x Verlag  |3 Volltext 
082 0 |a 301 
520 |a Die Autonomie der Teilsysteme der funktional differenzierten modernen Gesellschaft kann immer wieder in doppelter Hinsicht prekär werden. Teilsystemische Autonomie kann durch Einwirkungen anderer Teilsysteme gefährdet werden; und sie kann zur Verselbständigung gegenüber gesellschaftlichen Integrationserfordernissen ausarten. Politische Gesellschaftssteuerung ist einer der Mechanismen, die in der modernen Gesellschaft eine ausbalancierte Autonomie der Teilsysteme und damit funktionale Differenzierung sichern sollen. Diese Zusammenhänge von gefährdeter und gefährdender teilsystemischer Autonomie auf der einen, auf beides reagierender politischer Gesellschaftssteuerung auf der anderen Seite sind Thema der Beiträge dieses Bandes 

Similar Items

Cannot find similar records

Library Services

Search Options

Quick links

Orientation